Loading...

Slow-Carb und Sport – die ewigen Vorsätze

Einfach mal Ja sagen

Neues Jahr, neue Vorsätze. Soweit so gut, aber wer hält sich denn wirklich an seine Vorsätze und vor allem wie hält man diese denn durch, ohne nach ein paar Tagen/Wochen aufzugeben. Gesünder leben ist für viele ein grundsätzlicher Vorsatz, aber was heißt das eigentlich für den Einzelnen? Manche wollen aufhören zu rauchen, manche gesünder essen, andere wiederum mehr Sport machen.

Männer haben Tatendrang und dieser lässt meist schnell nach. Selbst habe ich bereits im letzten Jahr versucht mit gesünderer Ernährung abzunehmen und danach Sport zu treiben. Soweit so gut, erst kam die Ernährungsumstellung und dann der Sport. Bei mir war es Slow-Carb und es hat auch ziemlich gut funktioniert. Irgendwann habe ich dann gesagt, ok jetzt Sport und dann kam das erwachen, dass ich mit den langsamen Kohlenhydraten irgendwie nicht trainieren konnte, ohne dass der Körper die Muskeln bzw. das Eiweiß direkt wieder verbrennt, weil zu wenig „Power“ da war.

Aktuell läuft der zweite Versuch, trotz der Ernährung mit Slow-Carb regelmäßig Sport zu machen (3-4 x die Woche) und trotzdem dem Körper genug zuzuführen, damit er auch Leistung beim Kraftsport bringen kann. Bisher funktioniert es recht gut, denn ich versuche einfach mehr Eiweiß über die Nahrung zu mir zu nehmen, wenn ich weiß, dass das Training am Abend ansteht. Auf das Training möchte ich nicht mehr verzichten und baue lieber Muskeln auf und Fett ab, auch wenn das Gewicht sich dann nicht ändert, sondern nur die Körpermaße schrumpfen. Natürlich muss beides im Auge behalten werden, so dass auf Dauer auch das Gewicht weiter runter geht.

Zusätzlich nehme ich, wenn ich weiß, dass ich ein stärkeres Training machen möchte, Whey mit Geschmack Vanille und ohne Zucker, so dass die Kohlenhydrate möglichst gering gehalten werden. Besser wäre natürlich neutrales Whey (Eiweißpulver), aber das schmeckt einfach ekelhaft.

Alles in allem, ist es wieder ein Vorsatz, der nicht unbedingt durch das neue Jahr entstanden ist, aber der einfach für mich wichtig ist. Wichtig ist, dass man es wirklich will und nicht alleine damit ist, sondern die Erfahrungen und die Fortschritte teilt.

Generell sollte man einfach bewusst Leben und auch genießen, denn beides Gehört zum Leben dazu. Dazu sind aber keine Vorsätze nötig, sondern einfach ein Verständnis für seine Bedürfnisse und seinen Körper.

Lasst mich wissen, was ihr euch für das neue Jahr vorgenommen habt oder welche Änderungen euch im Leben weiter gebracht haben.

You might also like

No Comments

Leave a Reply