Loading...

PAX 2 Vaporizer Erfahrungsbericht

PAX Vaprizer - Verdampfen mit Genuß

Über eine englische Seite bin ich auf den PAX 2 Vaporizer aufmerksam geworden. Aber vielleicht einfach mal von vorne und ausführlich, da ich am Anfang auch nichts mit dem Thema anfangen konnte. Bisher kannte ich normale Pyro-Zigaretten/Zigarren und die E-Zigaretten bzw. E-Shishas. Was ist aber jetzt ein Vaporizer? Bei Wikipedia liest man ganz sachlich zum Vaporizer:

Ein Vaporizer oder Vaporisator (wörtlich Verdampfer) ist ein Gerät zur Verdampfung von Wirkstoffen. Anders als bei Inhalatoren wird die Substanz direkt verdampft, anstatt eine Lösung zu verdampfen. Bei einer zusätzlichen Erwärmung wird die Substanz idealerweise nur soweit erwärmt, dass die gewünschten Inhaltsstoffe verdampfen. Eine Verbrennung (Oxidation) wird vermieden, so dass keine unerwünschten Nebenprodukte entstehen. – Wikipedia

Was kommt in die Brennkammer des PAX 2 Vaporizer?

Brennkammer des PAX 2 Vaporizer

Brennkammer des PAX 2

Das erste was ich zur Hand hatte, war Lavendel. Ehrlich gesagt war das ziemlich eklig (im Bad mag ich es, aber so war es mir zu stark) und so richtig inhalieren wollte ich es auch nicht, weil ich ein wenig Angst davor hatte. Eigentlich totaler Quatsch, wenn ich überlege, was ich mit meiner E-Zigarette wohl so alles inhaliere.

Auf einigen Internetseiten liest man verschiedene Kräuter, welche verdampft werden können oder sogar Tee. Allerdings stelle ich mir da die Frage – wozu? Was mir dann schon eher eingeleuchtet hat, waren Vorschläge wie Salbei, Eukalyptus oder Baldrian. Man verbrennt es ja nicht, sondern löst nur die Inhaltsstoffe, die dann wieder rum den Atemwegen oder dem Körper wohlbefinden verschaffen sollen. Man kann natürlich auch Tabak im PAX verdampfen, das kommt schon herkömmlichem Rauchen nahe, aber mit viel weniger Schadstoffen (bleibt dennoch ungesund).

Ok, aber mal Butter bei die Fische: Wenn ich an Kräuter und Inhaltsstoffe die gelöst werden denke, dann komme ich früher oder später auf den Gedanken: Cannabis. In der Gebrauchsanweisung des Vaporisierers steht ausdrücklich, dass man keine illegalen Stoffe damit verdampfen darf. In einigen Staaten in den U.S.A. ist der Konsum allerdings erlaubt und somit ist nicht verwunderlich, dass das Produkt auch von dort kommt und sich für diesen Zweck großer Beliebtheit erfreut. In Deutschland darf man es hierfür nicht verwenden, da möchte ich noch mal ausdrücklich darauf hinweisen.

Abgefahrene und versteckte Funktionen beim PAX

Der PAX 2 ist ein von vorne bis hinten durchdachtes Produkt und erinnert mich ein wenig an die Produkte von Apple. Nichts ist zufällig und alles ist einfach spielend zu bedienen. Zusätzlich gibt es noch hidden Features, also versteckte Funktionen, die einem Freude bereiten. Wenn man ihn z. B. 3 mal um die Längsachse dreht, wird das LED zur Disko und blinkt in verschiedenen Farben. Überhaupt nicht nützlich, aber einfach toll. 🙂 Der Deckel der Brennkammer ist magnetisch befestigt und kann mit einer Kippbewegung abgemacht werden und justiert sich selbständig korrekt auf der Öffnung, wenn man diesen aufsetzt. Auch das Ladegerät zieht den PAX automatisch auf die korrekte Position. Es stimmt einfach alles.

Aufladen des PAX 2 Vaporizer

Laden des PAX 2 Vaporizer

Bedienung und Handhabung

LED Anzeige PAX 2
Ein Knopfdruck auf das Mundstück oben schaltet den PAX ein und wieder aus. Die LED blinkt in lila bis die Brennkammer die Temperatur erreicht hat und leuchtet dann grün, um zu signalisieren, dass man jetzt daran ziehen kann. Das Mundstück erkennt die Lippen am Gerät und steuert dadurch das Beheizen der Brennkammer um bei langem Ziehen die optimale Temperatur zu halten. Wenn man 30 Sekunden lang nicht am PAX zieht, wird automatisch ein Sparmodus aktiviert und er kühlt ab um Akku zu sparen.

Den Akku-Ladestand kann man erfahren, in dem man das Gerät kurz schüttelt, dann wandelt sich die LED-Anzeige in eine Akkustand-Anzeige um. Ebenso dient die LED dazu, die Temperatur einzustellen. Es gibt 4 Temperaturstufen, die mittels einem langen Drücken auf das Mundstück eingestellt werden kann. Wenn man im Modus für die Temperatur ist, kann man mit jedem Drücken eine Stufe erhöhen und von der höchsten springt es per Knopfdruck wieder auf die geringste. Mit einem weiteren langen Knopfdruck hat man den Modus wieder verlassen und der PAX 2 Vaporizer heizt auf die vorgegeben Stufe.

Fazit

Selten bin ich so begeistert von einem Gerät, wie von diesem. Auch wenn ich mich noch zu wenig in die verschiedenen Wirkungen der Kräuter zum Verdampfen eingelesen habe, macht es unheimlichen Spaß damit zu experimentieren. Die Bedienung macht Spaß, weil man die Perfektion genießen kann. Eine solche Detailverliebtheit wünsche ich mir bei so manch anderem Produkt auch. Wer am Vapen interessiert ist, macht mit dem PAX 2 meiner Meinung nach nichts falsch. Zu haben ist das Modell in 5 Farben (Gold, Kohle, Topaz, Flamme und Platin) und schlägt mit 259,- EUR zu Buche. Kein No-Brainer, aber alle mal das Geld wert.

Hier bekommt man den PAX 2 Vaporizer bei paxvapor.com

Das Produkt wurden mir kostenfrei zur Verfügung gestellt. Rauchen bitte erst ab 18 Jahren.

You might also like

No Comments

Leave a Reply