Loading...

Männer und die Faszination für gute Spirituosen

Männer und die Faszination für Spirituosen

Männer haben seit alters her eine gesunde Faszination für Geist und damit auch für Spirituosen (Jesus verwandelte Wasser in Wein und nicht umgekehrt). Egal ob man in Erzählungen aus dem 18. oder 19. Jahrhundert blickt oder in Hollywood-Streifen von heute: Der Mann von Welt trinkt gerne einen guten Geist und bietet ihn auch gerne seinem Gast an.

Warum auch nicht? Ein guter Tropfen ist geschmacklich eine tolle Erfahrung. Wer Whisky sammelt oder schätzt, der weiß, dass die Geschmacksnuancen je nach Verarbeitung und Lagerung äußerst vielfältig sind: Da finden sich malzige, würzige und rauchige Aromen sowie Geschmacksnoten verschiedener Holzsorten oder ein Hauch von Vanille.

Und auch bei Rum und Cognac oder Wodka und Obstler lassen sich reichhaltige Unterschiede erschmecken. Außerdem sind die Flaschen im Regelfalle formschön und ausdrucksstark und erfreuen das Auge (meines auf jeden Fall auch). Die bauchige Flasche des1919 Angostura Rum oder die schlanke Johnny Walker Flasche (von Marius Müller Westernhagen besungen) blicke ich gerne an.

Da liegt wohl auch der Hase im Pfeffer (oder besser im Rum): Männer sammeln gerne – wenn es hochwertige und schöne Sammelartikel sind. Und genau das ist bei edlen Spirituosen der Fall. Mancher macht einen Kult daraus, anderen geht es mehr um das Zeigen als das Genießen und wieder andere schätzen einfach einen guten Tropfen. Das kann jedem selber überlassen bleiben.

Ich selbst merke an mir, dass es mir gefällt, eine schöne Flasche zu betrachten und in der Hand zu halten; den goldgelben oder klaren Inhalt zu betrachten und schließlich die Nuancen des Geschmacks zu riechen und zu schmecken. Es geht mir weniger um das Betrinken (das kann mit Bier stattfinden), sondern um das Erlebnis. Selbst sammle ich Gin und Whiskey und mich interessiert immer auch die Geschichte hinter dem Getränk. Wer hat es produziert, gibt es Besonderheiten oder Anekdoten hierzu – all diese Kleinigkeiten zählen für mich mit zur Faszination.

Kurz gesagt: Spirituosen werden sicherlich auch weiterhin eine Faszination auf Männer ausüben, da wir Männer das Schöne schätzen – vor allem, wenn es dazu noch Genuss mit sich bringt. Und all das ist bei Spirituosen der Fall, denn man kann sie sammeln, zeigen, genießen und auch gut verschenken. Daher dürfte die Leidenschaft für Spirituosen bei Männern andauern.

Sammelt Ihr auch Sprituosen?

Trinken bitte nur ab 18 Jahre und verantwortungsvoll.

You might also like

No Comments

Leave a Reply